NEXT EVENT COMING SOON

Loris Prattes auf dem Weg zum Motorsport-Abitur

Wenn am kommenden Wochenende der Renault Clio Cup Central Europe im Rahmen der ADAC GT Masters in Oschersleben in die neue Saison startet, wird es für einen Fahrer ernst. Der 16-jährige Loris Prattes aus dem rheinland-pfälzischen Neuhemsbach beendete erst Ende 2015 seine Kartsportkarriere und wechselte in der letzten Saison in den Dacia Logan Cup. „Der Umstieg war alles andere als einfach. Plötzlich sitzt du nicht mehr in der Mitte des Fahrzeugs, musst kuppeln und ständig in die Spiegel schauen“, erklärt Prattes den Unterschied zum Kart. Dabei stapelt der sympathische Schüler tief. Stellte er seinen 90 PS starken Dacia Logan doch zum Ende der Saison auf der Vizemeister-Position ab. Doch 2017 sieht es für den erfolgsverwöhnten Youngster ein weiteres Mal schwierig aus. Gerade die Grundschule des Motorsports beendet, steigt Prattes in einen mit 220 PS Leistung ausgestatteten Renault Clio. Mit einem Gewicht von nur 1.080 Kg beschleunigt der Zwerg mit seinen sechs Gängen per Schaltwippe auf 220 km/h. Stellt man sich nun vor, dass am Sonntag vom Start weg 40 Fahrzeuge aus elf Nationen auf die erste Linkskurve der Motorsport Arena in Oschersleben zurasen, bekommt man einen kleinen Einblick auf Prattes bevorstehende Aufgaben.

„Ich konnte Oschersleben ja schon ausgiebig im Dacia Logan Cup kennenlernen. Über Kurvenkombinationen mache ich mir weniger Sorgen. Schwierig stelle ich es mir vor, in jeder Runde den perfekten Bremspunkt zu finden, ist der Clio doch deutlich schneller und kommt daher mit einer höheren Geschwindigkeit auf den Bremspunkt zu. Von daher wäre ich schon glücklich, wenn ich mich im Grenzbereich nicht drehe“, sagte der Pfälzer lächelnd. Dieses Kräftemessen dürfte in dieser Saison stärker denn je sein. Viele routinierte Fahrer, die in der letzten Saison teilweise noch in der Liga der Sportwagen, der ADAC GT Masters unterwegs waren, werden ihre ganze Erfahrung in die Waagschale werfen, um es dem Rookie so schwer wie möglich zu machen. Und da wären wir bereits bei seiner Zielsetzung für das Jahr 2017. In seiner Debütsaison möchte der Schüler der integrierten Gesamtschule in Enkenbach-Alsenborn den Rookie-Meistertitel an sich reißen, ein Titel, dessen Stellenwert gleich nach dem des Gesamtplatzierten ist. „Der Rookie-Titel und ein Platz in der Top Ten, das wärʼs“, schwärmt der sympathische Prattes.

Das mit seiner Zielsetzung für 2017 keine leichte Aufgabe auf den jungen Piloten wartet, ist auch ihm klar. „Ich habe mein Trainings- und Fitnessprogramm erheblich gesteigert. Im Kartsport habe ich mich noch auf ein reines Konditionstraining konzentriert. Das reicht jetzt nicht mehr. Muskelaufbau und eine noch bessere Gesamtfitness stehen drei bis vier Mal in der Woche auf meinem Stundenplan“, berichtet Prattes. Doch wie sieht es mit der Freizeit aus? Bleibt ihm bei dem ganzen Training überhaupt noch Freizeit? „Für mich ist das Fitnesstraining meine Freizeit. Ich mache das nicht, weil ich muss. Mir macht es unheimlich viel Spaß. Ich freue mich auf jede Trainingseinheit“, schwärmt Prattes und fügt hinzu: „und wenn ich abschalten möchte, gehe ich raus in den Garten und mache dort Gartenarbeit. Wunderbar zum Nachdenken, Runterkommen und Entspannen.“

Der Renault Clio Cup Central Europe Saisonstart findet vom 28.04. bis 30.04.2017 in der Magdeburger Börde, der Motorsport Arena Oschersleben, statt. Anschließend reist der Motorsport-Tross weiter ins Belgische Spa-Francorchamps. Weitere Stationen werden unter anderem das französische Dijon-Prenois sowie Zandvoort sein, das in der malerischen Dünenlandschaft der holländischen Nordseeküste liegt.