NEXT EVENT COMING SOON

Vita

Name Loris Prattes
Geburtsdatum 30.10.2000
Wohnort Neuhemsbach
Bundesland Rheinland-Pfalz
Motorsport seit 2005
Motorsportklasse VLN Langstreckenmeisterschaft (TCR-Klasse)
Team Max Kruse Racing
Beruf Student
Nationalität Deutsch & Österreich
Hobby  Fitness, Motorsport, Kart- und Radfahren
Sportliche
Erfolge
Mehrmaliger Pfalz Meister, mehrmaliger Rheinland-Pfalz Meister, 2x Deutscher Vizemeister, Südwest-Meister, WAKC Vizemeister, Meister Vega Kart Trophy, ADAC Kart Masters Platz 5 & 8, 2016 Vizemeister Dacia Logan Cup (viele Siege und Podiumplätze) 2017 Renault Clio Cup Platz 10 (Rookie P5) 2018 TCR Germany Platz 19 (Rookie P5 bei 6 Rennen)
Auszeichnungen Medaille der Stadt Kaiserslautern in Silber,
ADAC Pfalz, zweimaliger Landesmeister des Motorsportverbandes Rheinland-Pfalz
Zielsetzung 2019 – Klassensiege einfahren und an meiner Lernkurve weiter arbeiten
Zukunft Motorsport zum Beruf machen

 

Vita

Oftmals führt einen der Zufall zu dem, was man macht. Ob es sich dabei um Profession oder Leidenschaft handelt, zeigt sich meist recht schnell. So auch für den 18-jährigen Pfälzer Loris Prattes. Bereits 2005, im Alter von nur fünf Jahren, brachte ihn der Zufall in ein Elektroauto, bevor er anschließend in der Nähe seiner Heimat in einem Verein seinen Motorsport-Virus für sich entdeckte. 2006 bis 2008 trainierte der sympathische Schüler dann im Kartslalom und feierte seine ersten Erfolge bereits im Alter von acht Jahren. 2010 brachte ihn dann der Heidelberger Privattrainer Roland Schorr auf die Rundstrecke. Seine ersten Runden in einem Rennkart startete er in der Serie der Rotax Mini. In den darauffolgenden Jahren bereitete ihn sein Privattrainer auf den Einstieg in die Klasse der international sehr erfolgreichen Serie der „X30 Junioren“ vor, die Prattes mit vielen Titeln und Erfolgen 2015 beendete. „Der Kartsport hat mir sehr viel gebracht. Ich bin wahnsinnig stolz auf diese Zeit und auf das, was ich dort gelernt habe. Kartsport ist die Grundschule des Motorsports, umso mehr freue ich mich jetzt auf die Oberschule, auf mein Abitur“, berichtet der Youngster.

2016 war es dann soweit. Während seines Debütjahrs im Automobilsport, das er im „Dacia Logan Cup“ mit seinem Team „H.A.R.D. Speed Motorsport“ absolvierte, knüpfte der erfolgsverwöhnte Prattes an seine vergangenen Erfolge an und sicherte sich den Vizemeister-Titel.

2017 wurde es für den Rennfahrer nun Zeit, den nächsten Schritt seiner Motorsportkarriere zu gehen. Prattes ging mit dem renommierten Schweizer Rennstall „Schläppi RaceTec“ aus Meiringen im „Renault Clio Cup Central Europe“ an den Start. „Ich bin noch lange in der Lernphase. Von daher rechne ich mir als Newcomer nicht allzu viel aus. Nur eins: Auch wenn es für mich keine leichte Aufgabe werden wird, ich werde auf jeden Fall den Fokus auf die Rookie-Meisterschaft legen“, erklärt Prattes.

Mit vielen Erfahrungen im Renault Clio Cup im Gepäck, wird der sympathische Youngster 2018 den nächsten Schritt in seiner noch jungen Motorsport-Karriere zünden. Mit keinem geringen als dem renommierten Schweizer TOPCAR SPORT Team um Teamchef Ruedi Jost, startet er in der hart umkämpften ADAC TCR Germany und greift in das Lenkrad eines Seat Leon TCR. Damit stand auch für 2018 sein Ziel fest: Die Rookie-Meisterschaft der ADAC TCR Germany 2018.

Im Jahr 2019 konnte der junge Pfälzer sich zunächst mit keinem Team einigen und beschloss daher sich auf sein anstehendes Fachabitur zu kümmern. Doch ganz ohne Motorsport ging es dann doch nicht und so entschied er sich In Zukunft Rennen auf der berüchtigten Nürburgring-Nordschleife zu bestreiten. Daraufhin erarbeitete er sich die Nordschleifenlizenz und nahm erfolgreich am Permitlehrgang teil.

Nun ging alles ganz schnell, Prattes wird 2019 für das renommierte Max Kruse Racing Team um Profifußballer Max Kruse und Teamgründer Benny Leuchter in einem 350 Ps starken Golf GTI TCR zusammen mit Jasmin Preisig in der VLN-Langstreckenmeisterschaft an den Start gehen.