NEXT EVENT COMING SOON

Loris Prattes will auch beim siebten VLN auf dem Nürburgring überzeugen

Der erst 18-jährige Neuhemsbacher Loris Prattes, der zum wiederholten Male mit einer Mega-Leistung beim sechsten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft begeisterte, kennt auch am kommenden Wochenende (27. bis 28. September) nur eine Richtung. Auch diesmal möchte er auf der Nordschleife des Nürburgringes beim siebten von neun VLN-Läufen der Langstreckenmeisterschaft, gemeinsam mit seiner Teamkollegin Jasmin Preisig für Furore sorgen. 
Dagegen dürfte sein Team Max Kruse Racing nichts haben. Ganz im Gegenteil, das Team hat eine eindeutige Marschrichtung für das kommende 59. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen vorgegeben – Klassensieg!    
„Mir ist zu Ohren gekommen, ich muss gestehen ich habe da ein wenig recherchiert, dass man sich in den kommenden Tagen auf das Wetter in der Eifel verlassen kann. Sollte das der Fall sein und es würde tatsächlich regnen, so hätten wir perfekte Bedingungen für einen weiteren Erfolg“, beichtet der Youngster lächelnd. Kein Wunder, denn Loris Prattes ist als ausgemachter Regenspezialist bekannt. 
„Egal welches Wetter auf der 20.832 Meter langen Nordschleife auf uns wartet, zuerst einmal muss alles perfekt passen. Wir können weder technische Defekte noch Unfälle gebrauchen. Wir wollen unbedingt den Doppelsieg in der TCR-Klasse. In welcher Reihenfolge die beiden GTIs über die Ziellinie rollen spielt dabei keine Rolle. Auf diese Aufgabenstellung haben wir uns vorbereitet. Fokus und Motivation stehen – es kann los gehen“, erklärt der Sieger der 24 Stunden von Barcelona.
Wer am Wochenende verhindert ist die Rennen live vor Ort zu sehen, kann dies auch bequem von zu Hause oder unterwegs aus. Das Rennen wird am 28.09.2019 ab 12 Uhr live auf www.vln.de übertragen.